Veranstaltungen

10.10.2023 , 20:00 Uhr

“Heute bin ich rot”

Unerhoerte Musik Mehringdamm 43, 10961 Berlin
19.10.2023 , 20:00 Uhr

„Alusrursula“

Elisabeth-Schneider-Stiftung, Wilhelmstraße 17a, Freiburg
20.10.2023 , 20:00 Uhr

“Ich will zornig sein”

St. Matthäus, Kirche im Kulturforum, Berlin-Tiergarten

Mayako Kubo

ist eine Komponistin japanischer Herkunft, die jedoch künstlerisch dem europäischen Erbe und der musikalischen Moderne eng verbunden ist. Ihr Œuvre umfasst rund 130 Werke fast aller Gattungen. Der Oper kommt dabei besondere Bedeutung zu. Die Uraufführung von Rashomon 1996 in Graz und die der japanischen Fassung 2002 in Tokio begründeten ihren Ruf als bedeutendste japanische Komponistin.

Osan – Das Geheimnis der Liebe, ihre zweite Oper, kam 2005 in Tokio ebenfalls mit großem Erfolg zur Uraufführung. 2010 feierte Der Spinnfaden in Berlin Premiere, eine Oper für junge Musiker. Ihre vierte Oper, Schnee, einem Stoff aus der japanischen Mythologie, ist bereits in Vorbereitung. Das Bühnenstück John Rabe – Endstation Siemensstadt, das auf dem Rabe´s Leben und dem Massaker von Nanking basiert, löste in Berlin große Kontroversen aus.

Mayako Kubo lebt in Berlin. Sie wird von der Agentur Tokyo Concerts vertreten; ihre Werke erscheinen im Verlag Neue Musik, beim Ariadne Musikverlag sowie bei Breitkopf & Härtel.

„Mein Ziel wäre, etwas zustande zu bringen, das das 21. Jahrhundert überdauern kann. Andernfalls wäre meine Musik bedeutungslos, und ich sollte besser aufhören zu komponieren.”
Mayako Kubo

Aktuelles

Foto: Erik-Jan Ouwerkerk

Ich bleibe noch zornig!

Musik wird oft als Protestmusik interpretiert, unabhängig von den Intentionen des Komponisten. In meiner Corona-Zeit habe ich „Ich will zornig sein“ ohne jeden politischen Gedanken komponiert. Heute jedoch klingt es wie ein Protestlied, und leider gibt es viele Gründe, wütend zu sein. Anstelle von Protestmärschen kann ich meine Wut durch… Read More

Mehr erfahren
Foto: Kai-Uwe Wudtke

Ursula Mamlok

Die Berliner Komponistin Ursula Mamlok würde in diesem Jahr 100 Jahre alt.Es ist bemerkenswert, dass die Musikjournalist… Read More

Mehr erfahren
Fukio-Saxophone-Quartett
Foto: Andrej Grilc

Kinderlieder

Volkslieder sind oft grauenhaft. Heute bin ich rot / Morgen bin ich tot / und heute sind noch meine Wangen rot. / Heute… Read More

Mehr erfahren

Ketten ketten

Das deutsche Wort für Kette ist seltsam, weil es wie eine Kette aus fünf Buchstaben aussieht, die miteinander verbunden… Read More

Mehr erfahren